Avocado. Die wohl beste und innovativste Frucht, die es gibt. Sie ist so vielseitig. Man kann alles aus und mit ihr machen! Guacamole, Salat, Gesichtsmasken, einfach alles. Das schreit doch nach einem Schnaps. Wo kommt die Avocado eigentlich her? Aus Mexiko. Dann suchen wir uns doch typisch mexikanische Zutaten und brauen daraus einen kleine Schnaps! Aber wie komme ich da gerade jetzt drauf?

Nun ja, bald ist Halloween! Halloween ist bekanntlich auch der Día de los Muertos – der Tag der Toten. Hier soll man sich gruseln und ekeln. Ich wollte meinen Halloween-Gästen etwas auftischen, das an grünen Schleim erinnert – und wie jeder weiß, ist Dämonenblut ebenfalls grün! Avocado kommt der Farbe und der Konsistenz schon recht nahe, somit fiel meine Wahl aus mehreren Gründen auf die Avocado.

Zutaten

Zutaten für Avocado-Schnaps.

Schnaps

Zubereitung.

Die Zwiebel in große Stücke schneiden und in einem Glas mit Zucker bestreuen, bis die Zwiebel gut bedeckt ist. Nun ein Handtuch über das Glas legen und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Morgen hat die Zwiebel sehr viel Saft verloren, welcher zusammen mit dem Saft der Limetten gemischt wird. Hinzu kommen dann noch Salz und Pfeffer. Das Gemisch sollte nun noch etwas durchziehen.

Schwups, hast Du eine Art Sangrita kreiert! Vielleicht hast Du mich jetzt auch ertappt: ja, ich habe mich vom Mexikaner inspirieren lassen!

Die Avocados halbierst Du, entfernst den Stein und pürierst sie gut durch. Die Chili schneidest Du in sehr feine Stücke und mischst sie unter die Avocado. Die Gurke schneidest Du ebenfalls in kleine Stücke, um sie nochmal zusammen mit der Avocado zu pürieren – wenn Du die Schale dran lässt, wird die Farbe des Schnapses kräftiger, Du musst aber auch länger pürieren! Nun mit Tequila aufgießen und nochmals kurz durch mixen. Zum Schluss die Sangrita untermischen und kaltstellen – eventuell vorher noch einmal durchmixen – vorsichtshalber auch gerne passieren–, damit es auch wirklich keine Stückchen mehr gibt.

Nach einem Tag ist alles gut durchgezogen und kann getrunken werden. Allerdings sollte man sich mit dem Trinken nicht allzu viel Zeit lassen, da der Schnaps frisch eindeutig am besten schmeckt!

Übrigens: sollte Dir der Avocado-Schnaps zu dickflüssig erscheinen, dann nimm einfach ein bisschen mehr Gurke.

¡Salud!

Grüner Tod.
5.00 (100%) 5 Bewertungs

Leave a Reply