Foto von Ryan McGuire

Ich erinnere mich noch an damals. Damals, als man seine Freunde noch fragte, ob sie abends bei msn wären. Damals, als msn noch beliebt war. Damals, als man noch außerhalb von Facebook chattete. Damals spielten Isi und ich nämlich ein kleines Rätselspiel im Internet. »Gagolga« hieß es. Damals war es noch recht aktuell. Jetzt leider nicht mehr so. Also das Rätsel, das wir spielen. Inzwischen gibt es viele verschiedene Rätselstufen, also auch aktuelle. Wir spielen aber noch »The Beginning«.

Der Anfang von Gagolga besteht aus 275 Leveln. Sinn eines jeden Levels ist es, ein Passwort durch logische Kombinationen herauszufinden. Dabei helfen einem Onkel Google und Tante Wikipedia. Meistens steht einem aber die Tante bei. Es gibt verschiedene Dinge, die man kombinieren kann/muss, um auf die Lösung zu kommen. Mindestens besteht ein Rätsel aus der Überschrift und einem Bild. Oft steht noch ein Tipp hinter einem Fragezeichen versteckt. Für wirklich aufwendige Rätsel wird noch eine Bildunterschrift hinzugefügt.

Man braucht nicht viel Allgemeinwissen, um die Rätsel zu lösen. Eine gewisse Kombinationsfähigkeit reicht vollkommen aus. Wichtig ist aber, sich immer klarzumachen, was genau man sieht. Nicht umschreiben. Und einfach denken ist hier die Devise. Allerdings muss man die verschiedenen Tipps immer anders kombinieren. Also fängt man bei einem Rätsel am besten mit dem Fragezeichen an, bei einem anderen hingegen am besten mit dem Bild oder der Überschrift.

Gagolga Screenshot

Wie komm ich jetzt aber wieder auf Gagolga, wenn ich es doch zuletzt vor so langer Zeit gespielt hab? Nun ja, Isi und Alex kamen gestern vorbei und wir machten hier gemeinsam so etwas wie eine LAN-Party. Nur in stilvoll. Jeder suchte an seinem Rechner nach Lösungsansätzen, man tauschte sich aus und ließ sich ab und an mal vom Gagolga-Forum helfen. Witzige Sache, weil jeder anders denkt und Ideen in den Raum wirft, die dann alle verfolgen – oder eben nicht. Das ist echt spaßig. Und was man da alles so lernt, nur weil man sich Wikipedia-Artikel durchliest, die im Endeffekt nichts mit der Lösung zu tun haben.

Früher spielte ich das abends gerne mit Isi über msn. Jeder schrieb sinnlosen Kram und irgendwann kam man dann doch immer auf die Lösung. Insgesamt sind wir nun bei Level 230 angekommen. Vielleicht schaffen wir »The Beginning« ja dieses Jahr noch um dann endlich mal »Reloaded« spielen zu können.

Es macht echt sehr viel Spaß! Probier es doch mal aus. Am besten aber mit Spielpartner, sonst ist es teilweise doch echt schwer. Also: triff Dich mit freunden und rätselt gemeinsam! Man sollte eh viel öfter rätseln!

Es ist mir ein Rätsel…
5.00 (100%) 1 Bewertung

One Comment

Leave a Reply