Wir waren heute auf der Gayvention im Terminal Tango am Flughafen hier in Hamburg und ich muss sagen, ich war etwas enttäuscht. Ich stellte mir spannende Sachen vor, wie Sexspielzeug, Kinderatoptionsorganisationen und anderes interessantes Zeug, aber man wurde doch eher enttäuscht. Ich war froh, dass Kevin mir die Karten zum Monatstag geschenkt hat.

Wir kamen da also an, gemeinsam mit Marisa und Sandra, gingen rein und waren direkt erst mal irritiert, wie leer es doch war. Dann lief man los, sah Sofastände mit perversen pinken Sofas, Ledercouches oder anderem nicht wirklich hübschen Sitzgemöbel. Zwischendurch bekam man aber noch nette Kondome mit lustigen Aufschriften wie „Fickstück“ oder „Für’n Arsch“ in die Hand gedrückt, lief weiter umher, Kevin spielte ein Spiel, bei dem er Spermien mit Kondomen fangen musste, man lief weiter, sah ein paar Schmuck- und Klamottenstände, Paartanzschulen und ein paar Drag-Queens in Stewardess-Optik.

Gyvntn KvnJn

Gyvntn KvnJn

Gyvntn MrsSndr

Gyvntn MrsSndr

Gyvntn Jn

Gyvntn Jn

Gyvntn Mrs

Gyvntn Mrs

Gyvntn Sndr

Gyvntn Sndr

Gyvntn Es

Gyvntn Es

Man machte noch eine Runde, fragte sich, wieso die Haspa da eigentlich vertreten war und blieb bei einem coolen Softeisstand stehen. Das Eis dort war richtig cool: Man suchte sich eine Eissorte aus konnte sich dann vier Toppings aussuchen, die allesamt bunt, süß und absolut lecker waren, ich hab selten so was Geiles gegessen! Naja, wir ließen uns dann noch kurz für AndersrumPortrait von hinten fotografieren. Es endete damit, dass wir auf Lorielle London warteten, weil alle außer mir ein Foto und Autogramm haben wollten und fuhren dann auch alsbald schnell nach Hause. Schade, dass es nicht so war, wie wir dachten, dafür haben wir hoffentlich bald schicke Fotos von hinten.

Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?

Leave a Reply