Spontankonzert. Nicht für mich sondern für Sarina. Unsere Azubine. Sie kam spontan mit zu Grossstadtgeflüster, nachdem Kevin leider doch keine Zeit hatte. War super. Vorher trank man etwas Wein. 20:30 Uhr sollte es losgehen. Recht hektisch mussten wir dann doch los, weil wir die Zeit etwas verdödelt haben.

Wir kamen im Übel&Gefährlich an und waren erstaunt, wie leer es doch war. Ich lernte auch zum ersten Mal die Toiletten und den Raucherraum dort kennen. Coole Toiletten. Cooler Raucherraum. Total stylisch urig. Wir tranken erstmal was. War ja noch keine Band zu sehen. Wir tranken mehr, war immer noch keine Band zu sehen. Das war Taktik. Sie kamen viel zu spät. Okay, kamen sie nicht. Quasi pünktlich sogar, nur etwas zu spät.

Es war ja direkt Stimmung. Wir standen an der Bar und schafften es irgendwie uns komplett nach vorne zu drängeln. So voll war es auch nicht. Man hatte Platz zum Tanzen. Richtig gut! Jen hat so eine enorme Bühnenpräsenz. Verrückt ist das. Sie trug zwei verschiedenfarbige Schuhe. Pink. Und Gelb. Man hüpfte die da umher. Total spacig.

Wir düsen, düsen, düsen, düsen durch die Nacht! Da sind Ufos überm Fernseturm. Die fliegen da so rum. Ich tanzte ekstatisch. Denn ich muss gar nix. Außer schlafen. Trinken. Atmen. Und ficken. Wir lernten Menschen aus dem Publikum kennen. Raphael glitzerte so unter einer glitzerigen Rettungsdecke. Oder was auch immer das war. Total abgefahren.

Irgendwann dachte ich, es geht zuende. Jen trank den puren Vodka aus ihrer Flasche, die da so rumstand. Könnt ich ja nicht. Find ich ganz eklig. Okay, vielleicht war es auch Wasser, das sie umgefüllt hat. Man weiß es nicht. Jedenfalls: Diskretion, zwei Meter Abstand!

Die Zeit verging so enorm schnell, ich hatte das Gefühl, es dauerte nur eine halbe Stunde, dauerte aber doch mehr als zwei Stunden, voll gut. Kann ich nur Empfehlen, selten so viel Spaß auf einem Konzert gehabt! Die Lieder an sich machen aber auch schon so enorm viel Spaß.

Also: sollten Grossstadtgeflüster bei euch in der Nähe sein: geht unbedingt auf eines ihrer Konzerte! Cheers.

Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?

Leave a Reply