Mit dem Darren endet bei der Malzherstellung der Keimvorgang des Malzes. Zunächst wird das Malz geschwelkt. Hierbei definiert sich  das Aroma des fertigen Malzes. Je höher die Feuchte beim Schwelken, desto dunkler wird das spätere Darrmalz. Anschließend wird beim Abdarren der gewünschte Trocknungsgrad des Malzes – und somit die Farbe des Bieres –bestimmt.

Malz ist entstanden. Dieses wird nun geputzt und poliert, um die für den Brauprozess nutzlosen Jungkeime des Malzes zu entfernen. Anschließend wird es geschrotet, um die enthaltenen Stoffe im Brauprozess besser lösen zu können.

Ähnliche Einträge

Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?