Sommer. Ich trinke da gerne ein kühles Bier. Am besten eines, das nicht so herb ist. Weizen bietet sich da meist an. Schließlich bringt das eine gewisse sommerliche Frische mit. Wer will, kann das auch noch mit Bananensaft mischen, das macht alles noch viel fruchtiger! Aber wie ich Dir schon sagte, gibt es viele verschiedene Biersorten, da kann man bestimmt noch mehr Mischbiere zubereiten als Bananen-Weizen.

Ich probierte die letzten Wochen ein bisschen rum. Schnitt hier Früchte in kleine Stückchen, ließ hier Obst und Gemüse einweichen, was man eben so macht um fruchtige Getränke zu erhalten. Ich ließ mich von Berliner Weiße inspirieren. Nur sollte der Fruchtgeschmack auf das Bier abgestimmt sein, um das volle Geschmackserlebnis genießen zu können!

Zutaten

Zutaten für Rhabarber-Weizen.

Zubereitungszeit
Ziehzeit
Alkoholgehalt
Bier

Zubereitung.

Den Rhabarber waschen und in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit dem Wasser weich kochen. So lange, bis die Masse sich um einiges reduziert hat und der Rhabarber schön matschig-weich ist (das dauert ca. 30 Minuten).

Nun die Masse durch ein sauberes Tuch in einen Topf filtern, dabei solltest Du ruhig etwas Druck ausüben. Trotzdem Vorsicht: vorher abkühlen lassen!

In dem Topf mischst Du den Rhabarbersaft nun mit dem Zucker und dem Zitronensaft und lässt alles wieder ca. 30 Minuten lang einkochen. Zu guter Letzt solltest Du den Sirup in eine Flasche füllen.

Gemischt mit einem sommerlichen Weißbier schmeckt der Rhabarber-Sirup vorzüglich. Da der Säuerliche Sirup sehr gut mit der Frische des Bieres zusammenspielt.

Cheers!

Mischungsverhältnis: ca. 4EL auf eine 0,33l-Flasche.
Summer Wheat.
5.00 (100%) 1 Bewertung

Leave a Reply