Wir waren heute Minigolf spielen. Wir, das sind Kevin, Eileen, Patricia, Sandra und ich. Im Schwarz-Licht-Viertel, voll die coole Einrichtung eigentlich. Direkt nebenan haben wir uns eine Wohnung angeguckt, die war aber eher unschön, weil die Badewanne direkt unterm Boiler war, aber naja, anderes Thema. Wir kamen da also an und haben uns erst mal tierisch auf den Laserstrahlparcours gefreut, bei dem man sich wie ein Geheimagent durch ganz viele Laserstrahlen winden muss. Da hätte man tierisch gute Fotos machen können. Leider war das Ding außer Betrieb. Schade. Naja, wir mussten nur kurz warten, ehe wir uns in das „U-Boot“ setzen konnten, das uns zu den ersten paar Bahnen bringen würde.

Unten angekommen – eigentlich war es immer noch auf gleicher Ebene – hatten wir erst Probleme die Tür zu öffnen, ging dann aber nach einer kurzen Panikattacke doch. Das Ganze war süß aufgemacht, mit einer niedlichen Unterwasserwelt, den typischen Bahnen und sehr viel Schwarzlicht. Da wir uns eine 3D-Brille gekauft hatten konnten uns die Fische sogar entgegenschwimmen. Ist echt süß gemacht dort.

Schwrzlchtmnglf nfng

Schwrzlchtmnglf nfng

Schwrzlchtmnglf Drch

Schwrzlchtmnglf Drch

Schwrzlchtmnglf Jn

Schwrzlchtmnglf Jn

Schwrzlchtmnglf Kvn

Schwrzlchtmnglf Kvn

Schwrzlchtmnglf Strgt

Schwrzlchtmnglf Strgt

Nach den paar Unterwasserbahnen ging es durch ein StarGate-Tor (haha, durch ein Tor-Tor), durch den Jungel in einen Tempel an einem Vulkan, der uns wiederum durch einen Stollen mit Skeletten in ein Forschungslabor führte. Dort sind definitiv die lustigsten Bahnen! Bahn 13 ½, die in einer Wand endet, wo doch schon sehr viele Leute probiert haben, den Ball dort einzulochen – natürlich war das keine echte Bahn. Bei der nächsten musste man Billard spielen, nur halt mit einem komischeren Tisch, als einem normalen Billardtisch. Weiter ging es dann zu einer „Schnippsbahn“. Die war lustig, man packte den Ball in ein Rohr, musste dann an einem Hebel ziehen, sodass der Ball zum anderen Ende der Bahn hüpft – wie beim Flipperautomaten, welcher dann als nächste Bahn folgte.

Die letzten Bahnen waren echt cool. Vorher waren wir etwas genervt, weil so viele Kinder vor und hinter uns kreischten und über die Bahnen hüpften, aber als wir die überholt hatten, war alles super. Das sagte uns aber, wir sollten das nächste Mal nach 18 Uhr dort hinfahren, weil Kinder nur bis 17 Uhr rein dürfen. Dann wäre es wesentlich entspannter gewesen. Jedenfalls war es lustig, wir müssen eh nochmal hin um lustige Laserfotos zu machen, also: auf ein Neues!

Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?

Leave a Reply