Was ist erfrischender als Wassermelone? Die hilft nicht nur gegen einen Kater, sie macht einfach glücklich. Ob pur oder vom Grill, lecker ist sie immer. Auch als Salat kann sie sehr wohl überzeugen! Das beste Obst, um sich etwas abzukühlen. Diese Eigenschaft sollte man nutzen. Zusammen mit einem milden Rotbier schmeckt sie vorzüglich.

Zutaten

Zutaten für Wassermelonen-Rotbier.

Zubereitungszeit
Ziehzeit
Alkoholgehalt
Bier

Zubereitung.

Die Wassermelone in kleine Stücke schneiden und in einer Schüssel sammeln. Hier gibst Du nun den Zucker und die Minze hinzu und lässt das Ganze ungefähr einen halben Tag lang ziehen. Die Kerne der Melone musst Du nicht unbedingt entfernen, wenn Du nicht willst.

Anschließend kochst Du die Melon gemeinsam mit der Minzefür kurze Zeit im Wasser. Aber bitte nicht zu lange, sonst schmeckt der Sirup sehr schnell nach mehliger Wassermelone, und das ist nicht gewollt! Die Melone sollte glänzen aber nicht zerfallen. Nun ist pürieren angesagt.

Dier Melonen-Sirup und der Ananas-Sirup von gestern entstehen auf ziemlich ähnliche Weise. Zu guter letzt etwas abkühlen lassen und durch ein sauberes Tuch in eine Flasche filtern. Dabei ein wenig Druck ausüben. Allerdings nicht zu viel, sonst quetscht Du auch den Melonenbrei ebenfalls durch das Tuch.

Kaltgestellt und fertig. Schnapp Dir ein leckeres Rotbier und mische es in einem Bierschwenker mit dem süßen Wassermelonen-Sirup!

Cheers!

Mischungsverhältnis: ca. 5EL auf eine 0,33l-Flasche.
Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?

Leave a Reply