Der Deutschen liebstes Mischbier ist wohl das Alsterwasser – meistens eher unter dem Begriff »Radler« bekannt –, ein frisch-hopfiges Pilsener mit säuerlich-süßer Zitronen-Note. Ist im Sommer aber auch echt erfrischend. Trinke ich auch gerne, wenn ich in der Sonne fläze und eine Abkühlung vertragen kann.

Aber Alsterwasser kann jeder. Ein tropisches Pils wäre doch viel origineller. Und viel sommerlicher! Wie wäre es mit Ananas-Pils? Das klingt doch spannend. Und schmeckt. Denn auch eine Ananas ist süß-säuerlich zugleich!

Zutaten

Zutaten für Ananas-Pilsener.

Zubereitungszeit
Ziehzeit
Alkoholgehalt
Bier

Zubereitung.

Ananas-Sirup ist ziemlich simpel. Du befreist die Ananas von ihrer Schale (natürlich auch von den Blättern und dem unteren Teil des Strunkes. Der innere Strunk kann ruhig drin bleiben. Nun schneidest Du die Ananas in kleine Stücke und sammelst sie in einer Schüssel. Hier gibst Du nun den Zucker und das Salz hinzu und lässt das Ganze ungefähr einen halben Tag lang ziehen. So wird die Ananas um einiges saftiger.

Anschließend kochst Du die Ananas mit dem Wasser so lange ein, bis sie weich ist. Aber Achtung: Nicht zu lange, sonst schmeckt der Sirup sehr schnell vergoren, und das wollen wir natürlich nicht!

Weiter im Rezept: alles gut durchpürieren und nochmals kurz aufkochen lassen.

Zu guter letzt etwas abkühlen lassen und durch ein sauberes Tuch in eine Flasche filtern. Dabei solltest Du ruhig Druck ausüben. Allerdings nicht zu viel, sonst quetscht Du auch die unerwünschten Ananasfasern wieder heraus.

Kaltstellen nicht vergessen. Fertig ist der zweite tropische Sirup. Schnapp Dir ein schönes Pils und mische es in einem Humpen – oder einer Tulpe – mit dem süßen Ananas-Sirup!

Prost!

Mischungsverhältnis: ca. 5EL auf eine 0,33l-Flasche.
Summer Pils.
Bewerte diesen Artikel!

Leave a Reply

Kurze Info: Diese Seite verwendet Cookies. Mehr über Cookies erfährst Du in den Datenschutzhinweisen. Außerdem analysiere ich – anonymisiert –, welche Seiten Du aufrufst. Okay, verstanden
479