Der Sommer neigt sich dem Ende entgegen. Man will noch ein letztes Mal in geselliger Runde dekadent grillen. Insofern die Sonne scheint. Denn Grillen ist wichtig! Zu so einem schönen Stück Fleisch passt ab und zu auch eine gute Sauce. Wie wäre es mit einer Barbecue-Whisky-Sauce? Hat unsere Azubine mich drauf gebracht, als sie meinte, dass man aus Afri Cola bestimmt eine sehr gute Barbecue-Sauce zaubern könne. Musste ich natürlich gleich mal ausprobieren.

Zutaten

Zutaten BourbonCue-Sauce.

BourbonCue-Soße
Fressalien

Zubereitung.

Die Cola wird erhitzt und einfach köchelnd auf dem Herd gelassen, bis sie ein gutes Stück reduziert ist. Nebenbei werden alle anderen Zutaten mit dem Pürierstab fein zerkleinert und vermixt. Ingwer und Knoblauch werden dabei natürlich vorher geschält. Achja, sorry, dass ich für’s Foto keinen rauchigen Whisky hatte, ich würde am ehesten einen Scotch empfehlen. Es gibt übrigens auch rauchiges Olivenöl, das macht die Sauce dann natürlich noch ein wenig feiner.

Ist die Cola auf mindestens die Hälfte reduziert, fügt man diese zu den anderen Zutaten hinzu und rührt nochmal kräftig durch. Fertig. Würzig. Lecker. Und das obwohl ich eigentlich nicht so der Fan von Barbecue-Sauce bin. Jetzt fehlt natürlich noch ein perfekt gegrilltes Stück Fleisch dazu.

Enjoy!

BourbonCue-Sauce.

4.5 (90%) | 2 Bewertungen


One Comment

  • Larissa sagt:

    Hey! Das hört sich richtig gut an!
    Ich habe schon von einer Spare-Ribs-Soße gehört mit Cola, aber habe ich mich nie getraut, das auszuprobieren.
    Die hier werde ich auf jeden Fall mal probieren!
    LG Lari

Leave a Reply

Kurze Info: Diese Seite verwendet Cookies. Mehr über Cookies erfährst Du in den Datenschutzhinweisen. Außerdem analysiere ich – anonymisiert –, welche Seiten Du aufrufst. Okay!
474