Damals im Kreta-Urlaub war die Welt noch in Ordnung. Es war sonnig. Ich lief durch die schmalen Gassen. Diverseste Verkäufer versuchten mich in ihre Souvenir-Shops zu locken. Der ein oder andere hat es geschafft. Ich kaufte mir eine Sonnenbrille. Und probierte die ein oder andere Köstlichkeit. Olivenöl. Raki. Und Rakomelo, kretischen Zimtschnaps! Ultra lecker!

Zutaten

Zutaten für Rakomelo.

Rakomelo
Schnaps

Zubereitung.

Im Endeffekt wirft man nur alle Zutaten in ein Gefäß und wartet ungefähr eine Woche, oder auch länger, bis sich der Schnaps honiggold verfärbt hat. Dann kann man den Schnaps eiskalt genießen.

Auf Kreta kann man Raki in 1,5 Liter PET-Flaschen im Supermarkt kaufen. Klingt komisch, sieht komisch aus, aber funktioniert da wohl so. Hierzulande findet man den kretischen Raki meist nicht. Der türkische eignet sich nicht für Rakomelo, weil der diesen typischen Anisgeschmack mitbringt. Der Kretische schmeckt nach purem Alkohol, somit nicht wirklich lecker. Gemischt wiederum enorm gut. Verrät schon der Name. Übersetzt heißt »Rakomelo« nämlich so viel wie »Honigschnaps«.

Jamas!

Rakomelo.
5 (100%) | 6 Bewertungen

One Comment

Leave a Reply

Kurze Info: Diese Seite verwendet Cookies. Mehr über Cookies erfährst Du in den Datenschutzhinweisen. Außerdem analysiere ich – anonymisiert –, welche Seiten Du aufrufst. Okay, verstanden
477